Unsere Playoff Learnings Teil 2

Noch mehr Eishockey Playoff  Spiele, heißt noch mehr Spannung und noch mehr Learnings. In den letzten Spielen sind uns wieder ein paar Dinge aufgefallen, die vielleicht auch Einsteigern und Hobby-Spielern helfen könnten. Einen Tipp hat schon Wayne Gretzky vor Jahren formuliert und wir glauben, daß der noch heute uneingeschränkte Gültigkeit hat.

1…Fahr dort hin, wo der Puck sein wird

The great one“ hat es vor Jahren so ausgedrückt: „Andere Spieler fahren dort hin, wo der Puck ist. Ich fahre dort hin, wo er sein wird.“ Wow, coole Idee. Darauf ist ja sonst sicher noch niemand gekommen ;-p Aber trotzdem ist diese Taktik nach wie vor eine Erfolg versprechende – wenn man das Spiel gut lesen und damit den Bewegungsfluß antizipieren kann. Sich hinter dem Spielgeschehen in die passende Position zu schleichen, bedeutet, sich etwas Zeit für den Torabschluß (bei entsprechendem Paß) zu verschaffen. Auch wenn es nicht immer klappt, wird das Ergebnis das eine oder andere Mal mit Torjubel und Abklatschen gefeiert werden.

2…beweg deine Beine, oder anders gesagt: „Sei den Schritt voraus“

Die einen geben den Ton an, die anderen fahren meistens hinterher. Auch, wenn kaum eine Mannschaft das gegnerische Team über die ganze Spielzeit in deren Verteidigungszone einschnürt, fällt doch auf, daß meistens ein Team Druck ausübt und das andere nur reagiert bzw. hinterher verteidigt. Auf die einzelnen Spieler umgelegt, bedeutet das, daß der den Vorteil hat, der seine Beine mehr bewegt. Dieses mehr bewegen ist aber nicht unbedingt anstrengender als zu verteidigen. Einen Haken hat die Sache aber: das System funktioniert nur, wenn mehr als 1 Spieler so bewegungsfreudig spielen. Denn dann, finden sich „offene“ Anspielstationen und der Gegner ist gezwungen hinterherzurennen.

3…versuche keine Zauberpasses zu spielen

In diese Falle tappen offensichtlich auch die Profis. Sie versuchen manchmal den spielentscheidenden Wunderpaß an den Mann zu bringen, anstatt mit einfachen kurzen Pässen sicher aus der eigenen Zone zu kommen. Das geht in den seltensten Fällen gut. Was dann im Gegenzug passiert läßt sich erahnen.

…wir beobachten die unterschiedlichen Play Offs weiter und werden versuchen weitere „Lehren daraus zu ziehen“, nehmen aber auch gerne Anregungen und Anmerkungen entgegen.